Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

Ulrike Rodust als Koordinatorin im Fischereiausschuss bestätigt

Veröffentlicht am 27.01.2012, 12:41 Uhr     Druckversion

Brüssel: Die schleswig-holsteinische SPD-Europaabgeordnete Ulrike Rodust wird auch in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode die Arbeit der europäischen Sozialdemokraten im Fischereiausschuss koordinieren.
Die Mitglieder der Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialisten & Demokraten (S&D) bestätigten sie am Rande der Ausschuss-Sitzung in dieser Funktion. Als Koordinatorin vertritt Rodust seit dem September 2009 die Interessen der europäischen Sozialdemokraten gegenüber anderen Fraktionen, der Kommission und dem Rat. Ihre Funktion ist vergleichbar mit der einer Sprecherin im Deutschen Bundestag.

Rodust freut sich, diese verantwortungsvolle Position weiter ausüben zu dürfen: „Als Koordinatorin meiner Fraktion – aber auch als Berichterstatterin zur Reform der Gemeinsamen Europäischen Fischereipolitik – möchte ich meinen Beitrag dazu leisten, diesen Politikbereich neu auszurichten.“

In den kommenden Monaten müsse es gelingen, die Weichen für eine nachhaltigere Fischereipolitik in Europa zu stellen, erklärte Rodust: „Angesichts des schwierigen Zustandes unserer Meere und der angespannten Situation in den meisten Küstenregionen geht es um viel. Wir müssen dafür sorgen, dass sich nicht die Gegner einer nachhaltigen Fischereipolitik durchsetzen, uns aber ebenso für eine soziale Abfederung bei der Reduktion der vielerorts noch vorhandenen Flottenüberkapazitäten einsetzen. Wir brauchen eine intelligente Ausgestaltung eines Rückwurfverbots, eine stärkere Regionalisierung und Dezentralisierung der Entscheidungswege, das eindeutige Bekenntnis zur weltweiten Verantwortung für den Schutz der Fischbestände und eine deutliche Stärkung von Wissenschaft und Forschung im Fischereisektor.“

Homepage: Ulrike Rodust, MdEP


Kommentare
Keine Kommentare
 
SPD
für uns im Bundestag

Facebook