Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

B├╝chen Wetter

Links
Kontakt

Links
QR-Code
Kommentar abgeben zum Artikel:
SPD Pressemeldung zur Kanalbr├╝cke in B├╝chen-Dorf
Herausgeber: SPD-B├╝chen am: 29.10.2013, 11:49 Uhr

SPD Parteitag: Rückendeckung für Brückensituation über den Elbe-Lübeck-Kanal in Büchen-Dorf



Sehr erfreut sind die drei Delegierten des SPD Ortsvereins Büchen, Thorsten Melsbach, Hartmut Werner und Gitta Neemann-Güntner, über die Unterstützung der Delegierten des SPD- Kreisparteitags am vergangenen Samstag in Mölln.



Mit einem Initiativantrag wurden die SPD- Landtags- und Bundestagsabgeordneten aufgefordert, sich umgehend für planerische Baumaßnahmen bzw. umfassende Sanierungsmaßnahmen der Brücke einzusetzen. Für die Bauphase sei sicher zu stellen, dass eine verträgliche Zwischenlösung gefunden wird, wie z.B. eine Ersatzbrücke. Zudem sollen Landes- und Bundesmittel für die Finanzierung akquiriert werden.



„Es kann so nicht weitergehen, so äußerten sich die drei Büchener, „Wir brauchen keine zweite „Rader Hochbrücke“ im Land. Die Auswirkungen einer kompletten Sperrung wäre nicht nur für die Menschen vor Ort, den Rettungsdienst, unser Handwerk mit weit längeren Fahrwegen oder auch die Schülerbeförderung eine Katastrophe, die gesamte Region bis nach Mölln wäre betroffen. Die einseitige Sperrung der Brücke dauert bereits 23 Jahre. Durch die Öffnung der A24 in Richtung Berlin im Dezember 2013 und die komplette Öffnung der A24 Anfang 2016 wird deutlich mehr Schwerlastverkehr erwartet. Des Weiteren wird es einen verstärkten Schwerlastverkehr durch den Kiesabbau in Büchen-Dorf geben. Die Brücke ist bereits marode und wird diese Belastung nicht aushalten. Und wenn die Baumaßnahmen bis 2015 in die Planungen aufgenommen sind, ist mit Zuschüssen von bis zu 50 Prozent zu rechnen. Wir sind zuversichtlich, dass unser Anliegen gehört wird.



 



Thorsten Melsbach, Ortsvereinsvorsitzender



Hartmut Werner, Fraktionsvorsitzender



Gitta Neemann-Güntner, Kreistagsabgeordnete


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!



 
SPD
f├╝r uns im Bundestag

Facebook

f├╝r uns im Landtag