Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

Kommentar abgeben zum Artikel:
umWeltforum Stormarn gegründet, 20. Januar 2012, Ahrensburg
Herausgeber: Nina Scheer, MdB am: 09.12.2012, 14:01 Uhr

Auf Initiative von Tobias von Pein gründete sich ein "umWeltforum" der SPD Stormarn. Dort haben alle Interessierten, egal ob Mitglied der SPD oder nicht, in Zukunft die Möglichkeit über Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit zu diskutieren. Unter den Anwesenden auf der Gründungsveranstaltung fanden sich auch einige Jusos. Als Gast dabei war Nina Scheer von UnternehmensGrün e.V.



In ihrem Impulsreferat kritisierte sie vor allem die fehlende Werteorientierung in Wirtschaft und Politik, wenn es um das Übernehmen von Verantwortung im Bereich Nachhaltigkeit gehe. Als Beispiel dafür nannte sie die Inkaufnahme zusätzlicher Kosten, wenn etwa über Produktionsweisen Umweltschäden entstehen, oder das Tolerieren von Antibiotika in unseren Lebensmitteln. Das "umWeltforum" möchte nun regelmäßig Expertinnen und - experten einladen und unweltpolitische Themen auf die Tagesordnung der Sozialdemokratie setzen. Für die Koordinierung wurde eine Steuerungsgruppe gegründet, der - neben Bernd Marzi (Trittau) und Sven Schäfer (Ammersbek) - mit Tobias von Pein und Delara Burkhardt auch zwei Jusos angehören. Delara Burkhardt, Vorsitzende der Jusos Stormarn: „Wir Jusos in Stormarn möchten uns im kommenden Jahr intensiv mit umweltpolitischen Themen auseinandersetzen, begrüßen also das neue Forum als Plattform für diese Diskussion. Nach dem längst überfälligem Aus für Atomkraft und dem absehbaren Ende der Kohlekraft wollen wir nachforschen, wie es um die dezentrale Energieversorgung in Stormarn steht, verschiedene Methoden beleuchten und uns eigene Konzepte überlegen. Außerdem wollen wir uns auch mit umwelt- ethischen Themen wie der Massentierhaltung befassen."


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!



 
SPD
für uns im Bundestag

Facebook

für uns im Landtag