Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

Piraten treten im Herzogtum nicht an

Veröffentlicht am 28.01.2013, 20:08 Uhr     Druckversion

Zur Erklärung der Partei "Die Piraten", zur Kommunalwahl 2013 im Kreis Herzogtum nicht anzutreten, erklärt der Parteivorsitzende der SPD im Kreis Herzogtum Lauenburg, Peter Eichstädt:

Wer das Transparenzangebot der Piraten im Kreis angenommen hat, und sie im Internet verfolgt, ist nicht überrascht.
Kaum einmal mehr als 2 Mitglieder bei den Versammlungen: Diese Partei hat nicht wirklich Fuß gefasst, sie hat auf nur wenige Fragen eigene Positionen und ihre Ideen sind, bis auf wenige Ausnahmen, lange in den anderen Parteien angekommen.

Die Piraten sind eine Schmalspur-Nischen-Partei, die außerhalb von Städten weder Personal, noch ein Programm noch Resonanz hat.

All die, die sich bisher durch Piraten angesprochen fühlten, nun aber merken, dass dort keine Arbeit auf Kreispolitik möglich ist, sind herzlich eingeladen, bei der SPD mitzumachen.

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg

 
SPD
für uns im Bundestag

Facebook

für uns im Landtag