Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

B├╝chen Wetter

Links
Kontakt

Links
QR-Code
Klug will Astrid-Lindgren-Schule pl├Âtzlich doch nicht ver├Ąndern

Veröffentlicht am 11.02.2012, 17:50 Uhr     Druckversion

┬äDas kann nicht unkommentiert bleiben┬ô, so ├Ąu├čerte sich Gitta Neemann-G├╝ntner, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion zum Presseartikel des FDP-Landtagsabgeordneten Christopher Vogt vom 11. Februar in den L├╝becker Nachrichten.
Noch am Dienstag dieser Woche hat der Kultur- und Bildungsausschuss des Kreises ├╝ber die geplanten Ver├Ąnderungen des F├Ârderzentrums in M├Âlln diskutiert. Schulr├Ątin Dagmar Lorenzen betonte immer wieder, dass der Einzugsbereich f├╝r M├Âlln mit sinkenden Sch├╝lerzahlen zu einer Ver├Ąnderung der Schulstruktur der Astrid-Lindgren-Schule f├╝hren w├╝rde. Entweder g├Ąbe es einen Zusammenschluss mit dem Schulverband Ratzeburg oder eine Herabstufung zu einem Teilf├Ârderzentrum. Trotz mehrfacher R├╝ckfragen der SPD und B├╝ndnis 90/ die Gr├╝nen Mitglieder im Ausschuss, ob es denn Ausnahmeregelungen im Land g├Ąbe, teilte Frau Lorenzen mit, dass der zur Zeit g├╝ltige Erlass an 1000 Grundsch├╝lern im Einzugsbereich festhalte und gehandelte werden m├╝sse.

Das Thema hat in den vergangenen Monaten zu erheblicher Unruhe bei Eltern, Sch├╝lern, Lehrern, Schultr├Ąger und in der Stadtvertretung gef├╝hrt. Letztere hatte sogar eine einstimmige Resolution zum Erhalt des F├Ârderzentrums verabschiedet. ┬äIch frage mich wirklich, wie das im Bildungsministerium so l├Ąuft. Scheinbar wei├č Bildungsminister Klug nicht, was seine Schulr├Ąte tun. Wie sonst ist es zu erkl├Ąren, dass pl├Âtzlich eine Ausnahmeregelung auch f├╝r M├Âlln greifen kann, alles f├╝r die n├Ąchsten f├╝nf Jahre erst einmal so bleibt und kein Handlungsbedarf vorliegt. In der Konsequenz hat die Schulr├Ątin sicherlich ihren Job gemacht, doch letztlich war der Arbeitsaufwand in den letzten Monaten f├╝r die Katz, diese Arbeitszeit h├Ątte im Sinne von Bildungspolitik sicher effektiver genutzt werden k├Ânnen. Aber wir habens ja dicke im Bildungsbereich, Herr Klug.

Gitta Neemann-G├╝ntner: ┬äIch freue mich f├╝r alle Beteiligten, dass der Spuk nun vorbei ist und gehe fest davon aus, dass das Astrid-Lindgren F├Ârderzentrum seine erfolgreiche Arbeit im Schulfrieden weiterf├╝hren kann. Das bedeutet nat├╝rlich auch, den bestehenden Lehrk├Ârper unver├Ąndert zu lassen.┬ô

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg

 
SPD
f├╝r uns im Bundestag

Facebook

f├╝r uns im Landtag