Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

Peter Eichstädt: Facebook – das "gefällt mir nicht"!

Veröffentlicht am 19.08.2011, 17:20 Uhr     Druckversion

Zu der Enthüllung des Umgangs von Facebook mit persönlichen Daten durch das ULD erklärt der medienpolitische Sprecher und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Peter Eichstädt:

"Die Einwände des Landesdatenschutzbeauftragten sind ernst zu nehmen. Wir werden sie uns genau ansehen, sowohl für unsere Internet-Seiten als auch grundsätzlich.
Der Hinweis macht deutlich, dass man mit sozialen Netzwerken verantwortungsvoll umgehen muss, und wie schwierig insbesondere der Umgang mit Facebook ist. Statt mit hohen Geldstrafen zu drohen, würden wir allerdings zunächst auf Aufklärung und weitere Förderung der Medienkompetenz setzen. In der Regel werden Betreiber von Internet-Seiten diesen von Facebook verheimlichten Effekt nicht wollen und deshalb schnell reagieren.

Einmal mehr zeigt sich, dass Schleswig-Holstein mit seinem Datenschutzbeauftragten eine besonders sensible Instanz in Sachen Datenschutz hat. Das ist gut so!"

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg

 
SPD
für uns im Bundestag

Facebook