Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

Peter Eichstädt: Endlich hinschauen bei Kindern in Raucherautos!

Veröffentlicht am 09.04.2011, 19:17 Uhr     Druckversion

Zur gestrigen Beratung unserer Großen Anfrage zum Nichtraucherschutz im Sozialausschuss erklärt der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Peter Eichstädt:

"Der Sozialausschuss hat sich mit der Frage eines Rauchverbots in Autos, in denen Kinder mitfahren, nicht näher befasst. Die SPD-Fraktion wird nun den Wissenschaftlichen Dienst des Landtages um eine Expertise bitten, wie eine Lösung dieses Problems – möglichst bundesweit – aussehen könnte.
Wir halten es für nicht hinnehmbar, dass es immer noch Eltern gibt, die fröhlich in ihren Autos rauchen, während ihre Kinder dabei sind und somit dem Passivrauchen ausgesetzt werden. Diese Lücke beim Nichtraucherschutz muss geschlossen werden! Es leuchtet nicht ein, dass zwar Handy-Telefonieren in Autos verboten ist, Rauchen in Gegenwart von Kindern jedoch nicht.

Der Ausschuss hat eine schriftliche Anhörung der Kommunen über die Kontrolle und Überwachung des Nichtraucherschutzgesetzes beschlossen. Davon erwarten wir uns Informationen, ob das Rauchverbot in öffentlichen Räumen auch konsequent umgesetzt wird."

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg

 
SPD
für uns im Bundestag

Facebook